Pianowave Logo


Home

Yamaha C2

Kawai RX-3

Bechstein

Steinway-B

Boesendorfer-211

Bestellung

Presse

Impressum



english version


Für die Inhalte fremder, verlinkter Seiten übernehme ich keine Verantwortung.


© 2007 Stefan Kortner

   

Presse

Die Fachzeitschrift PC-und-Musik hat Pianowave getestet:

Zeitschrift PC-und-Musik

"Die dynamischen Übergänge klingen über den ganzen Bereich fließend und ausgesprochen natürlich. Schön ausbalancierte Release-Samples beenden den Klang aller bedämpften Tasten auf authentische Weise. Auch bei schnellen Staccati fängt der Pianowave-Flügel nicht an zu matschen und bleibt stets klar definiert und plastisch."
"Die Sustain-Samples, also die Resonanzen aller nicht angeschlagener Saiten, werden auch beim nachträglichen Treten des Sustain-Pedals hinzugeblendet; bei der Kontakt2-Version geschieht dies sehr sanft über 1,5 Sekunden. Zwei wohl balancierte Pedalgeräusch-Samples für das Treten und Loslassen des Sustain-Pedals ergänzen die frei schwebenden Saitenresonanzen in dessen Anfangs- und Endphase. Die liebevolle Editierung verleiht dem Pianowave-Flügel eine in dieser Preisklasse konkurrenzlose Authentizität."
"Im Vergleich zu den bombastischen Hochglanzflügel der Hochpreisklasse besticht der Pianowave-Flügel durch einen sehr universell einsetzbaren, unprätentiösen Klang, der im positivsten Sinne ´normal´ ist: Das Multi-Sample klingt so, wie man schon immer dachte, daß ein Flügel klingt - ohne atemberaubende Komplexität, ohne Adrenalin-Bässe oder eine phänomenal atmende Mittellage. Doch genau dies macht den preiswerten Flügel für GigaStudio3- oder Kontakt2-Anwender zu einem perfekt einsetzbaren Instrument für jede Stilrichtung."

In einem Interview bei Musicians Life können Sie mehr über die Entstehung von Pianowave lesen.